1633

BIS ZUM UNENDLICHEN – UND DARÜBER HINAUS

Zwischen Begeisterung und Angst: Das Unendliche fasziniert die Menschen, sei es beim Anblick des Sternenhimmels, bei der Abfolge der natürlichen Zahlen oder beim Studium eines Kunstwerkes.
Bei der Beschreibung eines Ortes, einer Zeit oder einer Anzahl wird oft der Begriff des Unendlichen eingesetzt, um das auszudrücken, was unsere Vorstellungskraft übersteigt
Was ist ‚das Unendliche?
Ausgehend von Zitaten bekannter Persönlichkeiten über das Unendliche nähern wir uns der Frage, was das Nicht-Endliche sein könnte. Anschliessend betrachten wir Beispiele vom unendlich Grossen bis zum unendlich Kleinen.In einem zweiten Teil fokussieren wir auf den Begriff der Unendlichkeit in der Mathematik. Worin unterscheiden sich endliche Mengen von unendlichen Mengen? Wir entdecken, dass es bei den unendlichen Mengen sogar verschiedene Abstufungen von Unendlichkeiten gibt. Diese Erkenntnis lässt sich mit unserem gesunden Menschenverstand nicht so leicht vereinbaren.Sie brauchen keine speziellen Vorkenntnisse. Es genügt Ihr ‚Gwunder‘ und Ihre Bereitschaft, darüber hinaus zu denken.
Dr. Hans Martin Aeppli, pensionierterMathematiklehrer
Kursleitung

Hans-Martin Aeppli

Standort

Kantonsschule Büelrain
Rosenstrasse 1
8400 Winterthur
B 102 / Neubau

Veranstaltungen

Di 20.12.2022 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 30.00
Mitglied CHF 27.00
Studenten CHF 15.00
Kulturlegi CHF 15.00
Gründungsmitglieder CHF 0.00



Zurück

Frist abgelaufen
Bitte melden Sie sich telefonisch.