1422

HOCHBURG DER HÖFISCHEN KULTUR: DIJON UND BURGUND

  • Ausgebucht
Teilnahme ist via Zoom noch möglich. Präsenzunterricht ist ausgebucht.
Dijon verbindet sich mit Senf, Wein und den Herzögen von Burgund. Dijon ist aber auch ein Ort des savoir-vivre, wo Kunst und Kultur aufeinandertreffen.
Als Hauptstadt des spätmittelalterlichen Herzogtums Burgund erlebte Dijon eine beeindruckende Blütezeit. Tatsächlich stehen Herzogspalast, Kartause und Herzogsgräber für einen kulturellen Höhepunkt, der auch gerne als Herbst des Mittelalters bezeichnet wird.
Dijon ist aber weit mehr: Die Stadt blickt auf eine über 2000jährige Geschichte zurück. Die gut erhaltene Altstadt ist ein Freilichtmuseum für die Architektur der Gotik und der Renaissance. Der Samstagmarkt gehört zu den stimmungsvollsten Frankreichs, und die Umgebung bietet nicht nur berühmte Weinlagen.
Der Vortrag gibt einen Überblick über die Stadtgeschichte von der Römerzeit bis in die Gegenwart und stellt die wichtigsten Bauten vor. Er ist gleichzeitig eine Einführung für die viertägige Studienreise, die der Stadt und ihrer weiteren Umgebung gewidmet ist.(siehe EXKURSIONEN)
Peter Niederhäuser, Historiker, Winterthur
Kursleitung

Peter Niederhäuser

Standort

Kantonsschule Büelrain
Rosenstrasse 1
8400 Winterthur
B 102 / Neubau, Zoom oder vor Ort (für Angemeldete)

Veranstaltungen

Do 20.05.2021 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 30.00
Mitglied CHF 27.00
Studenten CHF 15.00
Kulturlegi CHF 15.00
Gründungsmitglieder CHF 0.00



Zurück