WENN WIR BEDENKEN, DASS WIR ALLE VERRÜCKT SIND…


WENN WIR BEDENKEN, DASS WIR ALLE VERRÜCKT SIND…

Die Psychiatrie ist ein Teilgebiet der Medizin und unterliegt damit dem medizinische Grundsatz, dass die Diagnose die Therapie bestimmt. Doch was ist eine psychiatrische Diagnose?
In keinem anderen Fach der Medizin werden Diagnosen so stark durch gesellschaftliche und kulturelle Vorstellungen beeinflusst, wie in der Psychiatrie. Gleichzeitig ist aber auch die Aussage, dass psychische Störungen (auch) Erkrankungen des Gehirns sind, heute mehr denn je wissenschaftlich bestätigt. Wie kann dieser Widerspruch aufgelöst werden?
Bestimmte Diagnosen wie zum Beispiel Schizophrenie bedeuten für die betroffenen Patienten oft eine erhebliche Stigmatisierung, während andere Diagnosen, z.B. Asperger oder Autismus en vogue zu sein scheinen.
Die Grenzziehung zwischen gesund (psychisch normal) und krank (psychisch gestört?) ist unscharf und fliessend. Im Vortrag sollen die Grenzen des Normalen und die verschiedenen psychiatrischen Erkrankungen vorgestellt und soweit möglich ihre „Ursachen“ diskutiert werden.

Kursleitung

Godehard Weniger

Standort

ZHAW, Technikum Hauptgebäude
Technikumstrasse 9
Winterthur
Zi 343

Veranstaltungen

Mi 13.11.2019 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 30.00
Mitglied CHF 27.00
Studenten CHF 15.00
Kulturlegi CHF 15.00
Gründungsmitglieder CHF 0.00

Frist abgelaufen
Bitte melden Sie sich telefonisch.

zurück