1819-1238 – Picasso – Matisse


Picasso – Matisse

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ereigneten sich in der europäischen Kunst die grossen Erfindungen, die Generationen von Künstlern geprägt haben. In Frankreich sind dafür in erster Linie Picasso und Matisse verantwortlich.

Der Kurs konzentriert sich auf den Zeitraum von 1905 bis 1917, in dem Picasso und Matisse diese bedeutenden künstlerischen Umwälzungen vollzogen.

Die zwei Künstler stehen sich dabei als Antipoden gegenüber, sowohl persönlich, vor allem aber in ihrem Werk. Picasso erschafft mit dem Kubismus einen formalen Rahmen, in dem Figuren und Gegenstände als Zeichen begriffen werden. Matisse stellt dagegen die Farbe ins Zentrum seines Werks und schöpft daraus seine ganz persönliche Darstellung der Wirklichkeit. Dabei bleiben sowohl Matisse wie Picasso trotz der Radikalität ihrer Kunst der Tradition treu, dass die Malerei sich auf die sichtbare Welt bezieht.

Kursleitung

Dieter Schwarz

Standort

ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse
Technikumstrasse 9
8400 Winterthur
ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse 9, Zi 344

Veranstaltungen

Mo 04.02.2019 19:30 – 21:15
Mo 11.02.2019 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 55.00
Mitglied CHF 49.50
Studenten CHF 27.50
Kulturlegi CHF 27.50
Gründungsmitglieder CHF 0.00

 



zurück