1819-1235 – Mozarts Wiener Klavierkonzerte


Mozarts Wiener Klavierkonzerte

Mit den weit über 20 Konzerten für Klavier und Orchester, die Wolfgang Amadeus Mozart in seinem letzten (Wiener) Lebensjahrzehnt geschaffen hat, hat er für diese Gattung eine Form begründet, die für alle nachfolgenden Generationen als Modell diente.

Der Kurs setzt die kontinuierliche musikgeschichtliche Betrachtung der letzten Jahre fort. Worin genau bestand Mozarts epochale Gründungstat? In welchen sozialen und ästhetischen Kontexten erfolgte sie? Das vertiefte Wissen kann dabei dem hörenden Verständnis dienen.

An ausgewählten Beispielen werden Zusammenhänge nachvollziehbar gemacht: Mozarts besondere Konzertauffassung und die Dramatik seiner Bühnenwerke, der Stil der „Wiener Klassik“ (den Mozart entscheidend mitgeprägt hat), und schliesslich seine Wiener Lebens- und Schaffenssituation als selbständig arbeitender Komponist und Konzertunternehmer. In den Klavierkonzerten spiegelt es sich gewissermassen: Chancen und Risiken, Erfolge und Fehlschläge einer ganz modern anmutenden Existenz.

Kursleitung

Hans-Joachim Hinrichsen

Standort

Konservatorium Winterthur
Tössertobelstrasse 1
8400 Winterthur

Veranstaltungen

Do 10.01.2019 19:30 – 21:15
Do 17.01.2019 19:30 – 21:15
Do 24.01.2019 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 90.00
Mitglied CHF 81.00
Studenten CHF 45.00
Kulturlegi CHF 45.00
Gründungsmitglieder CHF 0.00

 



zurück