1819-1220 – Zwischen Kunst und Krieg – Kaiser Maximilian I. von Habsburg-Österreich


Zwischen Kunst und Krieg – Kaiser Maximilian I. von Habsburg-Österreich

Fast auf den Kurstag genau vor 500 Jahren verstarb der Habsburger Maximilian I. Er zählt zu den schillerndsten Figuren des späten Mittelalters. Wahlweise als «letzter Ritter», «erster Kanonier» oder «Vater der Landsknechte» bezeichnet, war er gleichzeitig ein Förderer der Künste und setzte Kultur gezielt als Teil der Politik ein. Und schliesslich steht er auch für den Aufstieg Habsburgs zur Weltmacht, indem er über das burgundische Erbe den Einfluss seiner Familie Richtung Spanien und Osteuropa erweiterte.

Der Kurs soll nicht nur an den 500. Todestag und an eine ungewöhnliche Persönlichkeit erinnern. Maximilian, der rastlos von Schlachtfeld zu Schlachtfeld ritt und immer den Ruhm seiner Dynastie und seiner Person vor Augen hatte, war nämlich auch Stadtherr von Winterthur, der letzte der Habsburger. Winterthur profitierte verschiedentlich vom Wohlwollen Maximilians I., beispielsweise beim Neubau der Stadtkirche.

Kursleitung

Peter Niederhäuser

Standort

ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse
Technikumstrasse 9
8400 Winterthur
ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse 9, Zi 343

Veranstaltungen

Di 08.01.2019 19:30 – 21:15
Di 15.01.2019 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 55.00
Mitglied CHF 49.50
Studenten CHF 27.50
Kulturlegi CHF 27.50
Gründungsmitglieder CHF 0.00

 



zurück