Hannah Arendt oder Denken ohne Geländer


Hannah Arendt oder Denken ohne Geländer

Hannah Arendt ist eine der grossen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Als deutsche Jüdin musste sie vor der Verfolgung durch die Nationalsozialisten in die USA fliehen. Diese Erfahrung hat ihr Denken zutiefst geprägt. Es kreist um die Themen Totalitarismus, systematische Vernichtung von Menschen in Konzentrationslagern, Revolutionen, Freiheit und Verantwortung, Öffentlichkeit als Raum gemeinsamen menschlichen Handelns.

Der Kurs stellt die Person Hannah Arendt und ihr Denken vor. „Die Banalität des Bösen“ und „Der Sinn von Politik ist Freiheit“ sind zu geflügelten Worten geworden. Ihr Geschäft sei nicht die Philosophie, sondern die politische Theorie, sagte sie selber. Obschon ihre Bücher und Vorträge ganz und gar die von ihr erlebten historischen Ereignisse aufgreifen und zu verstehen versuchen, sind diese heute noch hochaktuell und werden breit diskutiert, ja: Hannah Arendt ist Kult.

Kursleitung

Dieter Spielmann

Standort

ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse
Technikumstrasse 9
8400 Winterthur
ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse 9, Zi 344

Veranstaltungen

Di 26.03.2019 19:30 – 21:15
Di 02.04.2019 19:30 – 21:15
Di 09.04.2019 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 80.00
Mitglied CHF 72.00
Studenten CHF 40.00
Kulturlegi CHF 40.00
Gründungsmitglieder CHF 0.00

 



zurück