Die biblischen Schöpfungsgeschichten – im Konflikt mit der Wissenschaft?


Die biblischen Schöpfungsgeschichten – im Konflikt mit der Wissenschaft?

Der Kurs versteht sich als erster Teil einer dreiteiligen Vortragsreihe, die sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit der Schöpfung befasst. Die Vorträge können auch einzeln besucht werden.

Wie spricht die Bibel von der Entstehung der Welt? Der Kurs legt dar, dass es nicht nur eine, sondern mindestens zwei Schöpfungsgeschichten im Alten Testament der Bibel gibt. In Genesis 1.1-2.4a steht die jüngere Erzählung; sie berichtet von den sechs Tagen der Welt-, Tier- und Menschenerschaffung, denen ein darauffolgender Ruhe- und Feiertag, der Sabbat folgt. Eine ältere Erzählung ist in Genesis 2.4b-25. Sie erzählt von der Erschaffung Adams und in der Folge von jenem chirurgischen Eingriff, aus dem Eva resultiert.

Dabei entspricht der Blickwinkel der Bibel einer völlig anderen Welt als jener der vorsokratischen und aristotelischen Philosophie der Natur, welche im zweiten Kurs (siehe unten) behandelt wird. Beide jedoch sprechen von Sinnordnungen. Damit setzt sich der Kurs auseinander. Über die biblischen Versionen nachzudenken, ist auch heute noch ein lohnendes Unterfangen.

Kursleitung

Niklaus Peter

Standort

ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse
Technikumstrasse 9
8400 Winterthur
ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse 9, Zi 343

Veranstaltungen

Mi 24.10.2018 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 30.00
Mitglied CHF 27.00
Studenten CHF 15.00
Kulturlegi CHF 15.00
Gründungsmitglieder CHF 0.00

Frist abgelaufen
Bitte melden Sie sich telefonisch.

zurück