1718-1137 – Maurice Ravel und die französische Musik im beginnenden 20. Jahrhundert


Maurice Ravel und die französische Musik im beginnenden 20. Jahrhundert

Der Franzose Maurice Ravel ist der Zauberer par excellence. Seine Musik führt in magische Welten. Virtuosität, esprit und clarté zeichnen sein Werk aus. Er gehört der Generation von Komponisten an, die dem ausklingenden 19. Jahrhundert entfliehen. Im Kurs lernen Sie massgebliche Werke hörend kennen und mit den nötigen Erläuterungen verstehen. Ein „Kurzkonzert“ beschliesst jeden Kursabend. Sie erleben die poetischen Klänge von Gaspard de la nuit, präsentiert mit den dazugehörenden Versen, und die monumentale Komposition La valse. Erik Satie, Zeitgenosse Ravels, zugleich Visionär und Phantast, kommt mit den Gymnopédies und mit sports et divertissements (mit kabarettistischen Texten) zu Wort. Werke von Claude Debussy und Arthur Honegger (die Werner Reinhart gewidmete Sonatine für Klarinette) runden das Bild ab.

 

Gäste: Armon Stecher (Klarinette, Musikkollegium), Jacqueline Stoop (Klavier, Konservatorium)

In Zusammenarbeit mit dem Konservatorium Winterthur.

Kursleitung

Karl-Andreas Kolly

Hans-Ulrich Munzinger

Standort

Konservatorium Winterthur
Tössertobelstrasse 1
8400 Winterthur

Veranstaltungen

Do 08.03.2018 19:30 – 21:15
Do 15.03.2018 19:30 – 21:15
Do 22.03.2018 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 90.00
Mitglied CHF 81.00
Studenten CHF 45.00
Kulturlegi CHF 45.00
Gründungsmitglieder CHF 0.00

Frist abgelaufen
Bitte melden Sie sich telefonisch.

zurück