1718-1130 – USA verstehen aus der Kultur des Bürgerkriegs


USA verstehen aus der Kultur des Bürgerkriegs

Man könne die amerikanischen Nation und ihrer Kultur nicht verstehen, wenn man den amerikanischen Bürgerkrieg nicht verstanden habe – so hat es der Historiker Shelby Foote einmal formuliert. Tatsächlich ist der Sezessionskrieg (in dem mehr amerikanische Soldaten umkamen als in sämtlichen anderen Kriegen mit US-Beteiligung zusammen) nicht nur ein historisches Ereignis, sondern der wichtigste Knotenpunkt amerikanischer Kultur. Der Bürgerkrieg erweist sich als Schauplatz einer neuen Literatur, prägt Malerei und der Musik und revolutioniert das neue Medium der Fotografie und wirft seinen Schatten bis ins Kino.

Im Blick auf Pamphlete, Erzählungen und Gedichte, Lieder, Gemälde, Fotografien und Filme soll dieser kulturelle Knotenpunkt und seine Nachwirkungen untersucht werden – nicht zuletzt als Verständnishilfe für ein Land, das uns momentan so rätselhaft erscheint. 

Kursleitung

Johannes Binotto

Standort

ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse
Technikumstrasse 9
8400 Winterthur
ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse 9, Zimmer 344

Veranstaltungen

Di 28.11.2017 19:30 – 21:15
Di 05.12.2017 19:30 – 21:15
Di 12.12.2017 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 80.00
Mitglied CHF 72.00
Studenten CHF 40.00
Kulturlegi CHF 40.00
Gründungsmitglieder CHF 0.00

Frist abgelaufen
Bitte melden Sie sich telefonisch.

zurück