1718-1107 – «Das Christentum und die Angst»


«Das Christentum und die Angst»

Oskar Pfister (1873-1956) gehört zu den interessantesten Gestalten des Schweizer Protestantismus. Unter der Lebensferne der Theologie leidend, entdeckte er

1908/1909 die Psychoanalyse Sigmund Freuds für sich, und schlagartig ging ihm auf, wie wichtig diese neue Wissenschaft vom Seelischen für sein Pfarramt war. Er korrespondierte mit Freud, war Mitbegründer der psychoanalytischen Gesellschaft Zürich und praktizierte nach Freuds Methode, wofür er in Kirchenkreisen natürlich angefeindet wurde.

Nach seiner Pensionierung fasste er seine Erkenntnisse im dicken Buch «Das Christentum und die Angst» zusammen. Dessen Leitfrage lautet, wie das Christentum die Angst und wie die Angst das Christentum beeinflusst haben – eine präzise und heute noch aktuelle Fragestellung. Genau darum soll es an diesem Kursabend gehen.

Kursleitung

Niklaus Peter

Standort

ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse
Technikumstrasse 9
8400 Winterthur
ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse 9, Zimmer 343

Veranstaltungen

Di 13.02.2018 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 30.00
Mitglied CHF 27.00
Studenten CHF 15.00
Kulturlegi CHF 15.00
Gründungsmitglieder CHF 0.00

Frist abgelaufen
Bitte melden Sie sich telefonisch.

zurück