1718-1102 – Brennpunkt Kosovo


Brennpunkt Kosovo

Von einem der letzten heissen Konflikte Europas, dem Kosovo, ist die Schweiz besonders betroffen. Fast 200’000 Kosovarinnen und Kosovaren leben hier und prägen unseren Alltag, sei es im Sport, in der Schule oder anderswo. Und doch: Wir wissen kaum etwas über die Situation im Land, das von Kosovarinnen und Kosovaren scherzhaft als 27. Kanton der Schweiz bezeichnet wird.

Der erste Kursabend behandelt den konfliktreichen Alltag im Kosovo. Andreas Wormser führt das einzige multiethnische Hotel. Er berichtet über seine Arbeit als Tourismus-Unternehmer. Weiter ermöglicht ein Offizier der Schweizer Armee Einblicke in die Friedensarbeit der Swisscoy im Kosovo.

Der zweite Kursabend ergründet die Wurzeln des Konflikts und führt von der Schlacht auf dem Amselfeld über den NATO-Einsatz von 1999 bis zur Unabhängigkeitserklärung des Kosovo 2008.

Referenten: Andreas Wormser, Hotelbesitzer; Vertreter der KFOR Swisscoy;  Miguel Garcia, Historiker; Tanja Polli, Journalistin

Hinweis: Es besteht die Möglichkeit, mit der Journalistin Tanja Polli den Kosovo auf einer Kulturreise hautnah zu erleben. Sie stellt das 4-tägige Programm am Ende des zweiten Kursabends vor.

Kursleitung

Tanja Polli

Standort

ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse
8400 Winterthur
Zimmer 344

Veranstaltungen

Do 02.11.2017 19:30 – 21:15
Do 09.11.2017 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 55.00
Mitglied CHF 49.50
Studenten CHF 27.50
Kulturlegi CHF 27.50
Gründungsmitglieder CHF 0.00

 



zurück