Zeichen des Aufruhrs: Literatur und Revolution


Zeichen des Aufruhrs: Literatur und Revolution

Die «atlantischen» Revolutionen um 1800 werden unterschiedlich erinnert: Während die USA und Frankreich im Zentrum stehen, taucht z.B. die Sklavenrevolution von Haiti nur am Rande auf. Dieser Kurs wirkt dem Vergessen entgegen. Er hat drei zentrale Ziele: Erstens werden Ergebnisse der vergleichenden Revolutionsforschung präsentiert. Zweitens studieren wir die literarischen Reaktionen der englischsprachigen Welt. Drittens steht allgemein die Beziehung zwischen Literatur und Revolution zur Debatte.

Kursleitung

Martin Mühlheim

Standort

ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse
Technikumstrasse 9
8400 Winterthur
ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse 9, Zi 344

Veranstaltungen

Fr 17.03.2017 19:30 – 21:15
Fr 24.03.2017 19:30 – 21:15
Fr 31.03.2017 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 80.00
Mitglied CHF 72.00
Studenten CHF 40.00
Kulturlegi CHF 40.00
Gründungsmitglieder CHF 0.00



zurück