Die «Brücke» und «Der Blaue Reiter» – Kunst des Expressionismus in Deutschland


Die «Brücke» und «Der Blaue Reiter» – Kunst des Expressionismus in Deutschland

Die 1905 in Dresden gegründete Künstlergruppe «Brücke» sowie die Redaktionsgemeinschaft des 1912 in München erschienenen Kunstalmanachs «Der Blaue Reiter» stehen am Anfang der Erneuerungsbewegung der deutschen Kunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Erklärtes Ziel der Brücke-Maler war es, neue künstlerische Ausdrucksformen zu finden. Zu diesem Ziel gelangten sie durch kräftige, kontrastierende Farben sowie eine einfache, auf das Wesentliche reduzierte Bildgestaltung. Die Maler des Blauen Reiters entwickelten darüber hinaus eine farbexpressive und zum Teil abstrahierende Formensprache. Beiden Bewegungen schlug zunächst Unverständnis, wenn nicht gar beissender Spott entgegen. Dass es den Künstlern der Brücke und des Blauen Reiters dennoch gelang, sich auch bei einem breiten Publikum durchzusetzen, ist Folge ihres hohen qualitativen Anspruchs und ihrer überzeugenden Modernität, die sich bis in unsere Gegenwart hinein Akzeptanz und Aktualität bewahrt haben.

Kursleitung

Timo Goldmann

Standort

ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse
Technikumstrasse 9
8400 Winterthur
ZHAW, Technikum Hauptgebäude, Technikumstrasse 9, Zi 344

Veranstaltungen

Mi 11.01.2017 19:30 – 21:15
Mi 18.01.2017 19:30 – 21:15
Mi 25.01.2017 19:30 – 21:15

Preis

Standard CHF 80.00
Mitglied CHF 72.00
Studenten CHF 40.00
Kulturlegi CHF 40.00
Gründungsmitglieder CHF 0.00

Frist abgelaufen
Bitte melden Sie sich telefonisch.

zurück